Niemand hat es gerne, wenn sein Geld weniger wert wird

Am 16.01.2020 hat das Statistische Bundesamt die Steigerung der Verbraucherpreise für 2019 bekannt gegeben. Die Inflationsrate betrug demnach im Jahresdurchschnitt 1,4%. [Hier zur Quelle]

Das klingt ja erst einmal wenig dramatisch und im Regelfall nimmt man es unreflektiert hin. Bei genauerem Überlegen fällt allerdings etwas auf. „Niemand hat es gerne, wenn sein Geld weniger wert wird“ weiterlesen

Inflation zieht an, Zinsen verharren im tiefen Tal

1,7 Prozent Inflation standen im vergangenen Dezember in Deutschland zu Buche – zuletzt wurde 2013 ein so hoher Wert registriert. Für die meisten Marktbeobachter kam diese Entwicklung überraschend, hatte der Teuerungssatz doch noch im November bei 0,8 Prozent gelegen – und damit gemessen an den Vormonaten und -jahren bereits auf hohem Niveau. Ein Ausrutscher „Inflation zieht an, Zinsen verharren im tiefen Tal“ weiterlesen

Verkehrte Welt!

In der Praxis ist es so, dass ein Kunde von seinem Berater sorgfältig und umfänglich über Chancen und Risiken informiert werden muss, noch bevor er seinen ersten Fondsanteil zeichnet.
Eine Anlage in werterhaltende oder vermögensbildende Anlagen wird dadurch automatisch als risikobehaftet empfunden. Viele Anleger werden abgeschreckt.

Im Gegensatz zur Anlage z.B. in ein diversifiziertes Fondsportfolio, liegt einem Sparbuch oder Festgeld kein Beipackzettel zu den Risiken bei. Doch gerade von den traditionell als sicher bezeichneten Anlageformen (wie z.B. Bargeldern auf Girokonten, Sparkonten oder Festgeldkonten und klassischen Rentenversicherungen) geht das größte Risiko aus.

Sparen, sparen – bewahren! Das ist „Verkehrte Welt!“ weiterlesen

Niedrigzinsen vs. Inflation: Was bleibt am Ende für Verbraucher übrig?

Inflation sollte für jeden Geldanleger eigentlich immer ein Thema sein. Doch gerade in Zeiten wie jetzt, in denen das Szenario droht, dass die Inflationsquoten die Niedrigzinsen “auffressen”, werden die damit verbundenen Aspekte und Herausforderungen noch wichtiger.

Laut jüngsten Angaben beträgt die aktuelle Inflationsquote ca. 1,9 Prozent. Stellt man die derzeitig am Markt verfügbaren Verzinsungsangebote unkommentiert daneben, wird deutlich, dass sich aus der verbleibenden Differenz nicht mehr viel Kapital schlagen lässt, zumal für Klein- oder regelmäßige Sparer. „Niedrigzinsen vs. Inflation: Was bleibt am Ende für Verbraucher übrig?“ weiterlesen