Investmentfonds auf Beliebtheitshoch

Die Niedrigzinsen lassen Investments in Fonds so attraktiv wie nie erscheinen, wie eine aktuelle forsa-Umfrage zeigt. 42 Prozent der befragten Bundesbürger finden es sinnvoll, zumindest einen kleineren Teil ihres Kapitals in chancenreiche Investments wie Aktien und Fonds zu stecken. Für 39 Prozent stellen Investmentfonds eine attraktive Anlageklasse dar, im Vorquartal waren es nur 30 Prozent.

Das bedeutet allerdings nicht, „Investmentfonds auf Beliebtheitshoch“ weiterlesen

Handeln Sie schnell und sichern Sie sich bis zu 20 % mehr Rente

Mit der Rente Lebensträume erfüllen. Reisen. Und die Zeit im Ruhestand in vollen Zügen genießen. Weil Sie es sich verdient haben.
Mit einer privaten Altersvorsorge sind Sie bestmöglich abgesichert und können sich wirklich auf eines verlassen: Einen Ruhestand, der Ihren Ansprüchen gerecht wird.

Das können Sie für Ihre Altersvorsorge schon heute tun

Entscheiden Sie sich bis Ende des Jahres „Handeln Sie schnell und sichern Sie sich bis zu 20 % mehr Rente“ weiterlesen

Will ich haben: 13.575 Euro für die Altersvorsorge komplett vom Staat finanziert

13.575 Euro für die Altersvorsorge komplett vom Staat finanziert! – Unmöglich? – Nur für diejenigen, die den Weg nicht kennen!

Sie können sich eine zusätzliche Altersversorgung aufbauen, die sich über die Jahre bis zu Ihrem Rentenbeginn nicht nur komplett aus Steuer- und Abgabenersparnissen finanziert, sondern Ihnen sogar einen zusätzlichen Liquiditätsgewinn beschert. „Will ich haben: 13.575 Euro für die Altersvorsorge komplett vom Staat finanziert“ weiterlesen

Selbst wird der Rentner!

Am Anfang stehen oft oder erst einmal andere Aspekte im Vordergrund. Das Unternehmen, die Auftragslage, der Wettbewerb. Doch dies hält an und bei vielen Selbständigen gerät eines mehr und mehr in Vergessenheit: die spätere Rente, beziehungsweise die Lebensqualität im Ruhestand.

Und weil eben deshalb so viele Selbstständige zu lange mit ihrer Vorsorgeplanung warten, geht wertvolle Zeit verloren, und damit möglicherweise Steuervorteile und Renditechancen. Zumal später nur mit erheblich höheren Beiträgen die drohende Rentenlücke geschlossen werden kann.

Ganz wichtig: die „Selbst wird der Rentner!“ weiterlesen

Rentenpolitik: Wenn Mütter mehr verdienen…

Lange wurde in der Politik darum gerungen, dann wurde es im Kabinett beschlossen, ab 1.Juli 2014 soll es soweit sein: Die Mütterrente kommt. Zumal abzusehen ist, dass der Gesetzentwurf wohl Bundestag und Bundesrat passieren dürfte.

Das Gute an dieser Rente: sie kann helfen, das Armutsrisiko zu schmälern, von dem vor allem Frauen im Alter traditionell mehr bedroht werden. Denn dank der Mütterrente haben zahlreiche Versicherte Aussicht auf höhere Rentenleistungen im Alter, die sich gerade bei mehreren vor 1992 erzogenen Kindern summieren können. Doch bei vielen Frauen stellt sich die Frage, „Rentenpolitik: Wenn Mütter mehr verdienen…“ weiterlesen

Denken Sie auch an die bAV, wenn Sie mit Ihrem Chef reden?

Das neue Jahr hat seine ersten Wochen hinter sich, die Planungen in den Betrieben sind meist abgeschlossen und mitunter starten jetzt erste Gehalts- und Vergütungsgespräche. Dafür sollten Sie in jeder Hinsicht vorbereitet sein, und dabei eben auch Ihre spätere Rente im Auge behalten.

Denn, wenn es darum geht, wie viel von einer Bruttolohnerhöhung übrig bleibt, sieht es meistens mager in der Lohntüte aus. Ganz anders mit einer betrieblichen Rente, denn hier lassen sich Steuern „Denken Sie auch an die bAV, wenn Sie mit Ihrem Chef reden?“ weiterlesen

Und wann wollen Sie in Rente gehen?

Es ist eine Frage, die jeden von uns betrifft – früher oder später jedenfalls. Und eine individuelle Antwort darauf möchte gründlich bedacht werden, denn damit verbundene Folgen – sprich: eingeschränkte Rentenleistungen – hat man für immer zu tragen.

Und weil wir nicht nur länger leben, sondern zunehmend auch im Alter fit geblieben sind, haben die meisten Deutsche gegen eine längere Lebensarbeitszeit nichts einzuwenden. Doch in diesem Rahmen „Und wann wollen Sie in Rente gehen?“ weiterlesen

Woran es bei der Rente in Deutschland hapert

Einige Jahrzehnte war man hierzulande stolz auf die gesetzliche Rente und es hieß „Die Rente ist sicher“. Das mag durchaus der Fall sein, aber genauso ließe sich sagen: unser Rentensystem ist im internationalen Vergleich leider nur Mittelmaß. Zu diesem Ergebnis gelangte unlängst eine regelmäßig durchgeführte Studie, die Rentensysteme weltweit in 20 Ländern miteinander verglich.

Dabei schnitt Deutschland mit Platz 10 eben tatsächlich nur mittelmäßig ab und lag deutlich hinter Spitzenreitern wie Dänemark, den Niederlanden und Australien. Zu den Schlusslichtern zählten beispielsweise Südkorea, Indien und Indonesien.

Vor allem in Hinblick auf den Stellenwert und die Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge ließen sich spürbare Hürden und Nachteile gegenüber den führenden Industrienationen feststellen. Hieran sollte sich auch die zukünftige (Renten-)Politik der neuen Bundesregierung messen und mit zusätzlichen Anreizen oder verbesserten Rahmenbedingungen für weiteren Aufschwung der Betriebsrenten sorgen.

Doch solange muss niemand warten, denn der Anspruch auf eine betriebliche Altersversorgung ist längst gesetzlich verankert. Mehr Details erhalten Sie gern im Rahmen einer unabhängigen Beratung.

>> Und weitere Informationen zur Studie und den Schlussfolgerungen für das deutsche Rentensystem gibt es hier: Hier klicken…