Noch kein Anlageziel? – Mit Festgeld gekonnt Kapital parken – alles über ein Depot!

Es gibt Situationen, in denen steht Kapital zur Verfügung – aber Sie haben ihre Überlegungen noch nicht abgeschlossen, für was Sie es aufwenden oder mit welchen Zielen Sie investieren möchten.
Was passiert etwa mit dem Geld aus einer ausgezahlten Lebensversicherung, einem ablaufenden VL-Vertrag oder einer plötzlichen Erbschaft?

Lassen Sie Ihr Geld für sich arbeiten. Gerne mache ich Ihnen heute ein Angebot zu Konditionen, die im aktuellen Zinsumfeld attraktiv sind: „Noch kein Anlageziel? – Mit Festgeld gekonnt Kapital parken – alles über ein Depot!“ weiterlesen

Charakter prägt Anlagestil

Sind Sie eher der impulsive Typ? Oder würden Sie sich als sentimental bezeichnen? Als extravagant?

Zugegeben, sich solchen Schubladen zuzuordnen fällt nicht leicht und stellt immer eine starke Vergröberung dar. Dessen ungeachtet haben finnische Forscher den Versuch unternommen, bestimmte Temperament- bzw. Charaktertypen – nämlich extravagant, impulsiv, sentimental und gesellig – hinsichtlich ihrer Aktienauswahl zu untersuchen. Und in der Tat „Charakter prägt Anlagestil“ weiterlesen

Für den Junior nur das Beste!

Jedes unserer Kinder, ob es nun das eigene, das Enkel- oder auch das Patenkind ist, durchläuft verschiedene Phasen seines Lebens. Die einzelnen Lebensabschnitte unserer Kinder sind geprägt von den unterschiedlichsten und vielfältigsten Zielvorstellungen. Leitmotive, wie das Erlangen eines Führerscheins, das Beginnen eines Studiums oder aber das Einrichten der ersten eigenen Wohnung treiben unsere Kinder an.

Die allgemeine Lebenserfahrung zeigt, dass es ratsam ist, für die Zukunft der eigenen Kinder vorzusorgen, um eine Hilfestellung beim Versuch des Erreichens der gesteckten Ziele gewährleisten zu können. Es müssen dabei nicht immer gleich größere Summen aufgebracht werden. Vielmehr empfiehlt es sich, in regelmäßigen Abständen einen kleinen Betrag beiseite zu legen.

Auf welche Weise Sie investieren möchten, ist frei wählbar. „Für den Junior nur das Beste!“ weiterlesen

Investmentfonds auf Beliebtheitshoch

Die Niedrigzinsen lassen Investments in Fonds so attraktiv wie nie erscheinen, wie eine aktuelle forsa-Umfrage zeigt. 42 Prozent der befragten Bundesbürger finden es sinnvoll, zumindest einen kleineren Teil ihres Kapitals in chancenreiche Investments wie Aktien und Fonds zu stecken. Für 39 Prozent stellen Investmentfonds eine attraktive Anlageklasse dar, im Vorquartal waren es nur 30 Prozent.

Das bedeutet allerdings nicht, „Investmentfonds auf Beliebtheitshoch“ weiterlesen

Deutsche sparen wie die Weltmeister

Den niedrigen Zinsen zum Trotz erreichten die Ersparnisse der Deutschen Ende 2015 mit 5,3 Billionen Euro einen neuen Höchstwert, wie der Bankenverband bekannt gab. Ganze 5 Prozent betrug die Steigerung damit zum Vorjahr. Das Aktienvermögen legte sogar um 10 Prozent zu – allerdings nicht wegen einer verstärkten Börsenleidenschaft der Deutschen, sondern wegen Kurszuwächsen. Nach wie vor liegt der Aktienanteil am Gesamtvermögen bei rund 6 Prozent. Ebenfalls um 10 Prozent „Deutsche sparen wie die Weltmeister“ weiterlesen

Verkehrte Welt!

In der Praxis ist es so, dass ein Kunde von seinem Berater sorgfältig und umfänglich über Chancen und Risiken informiert werden muss, noch bevor er seinen ersten Fondsanteil zeichnet.
Eine Anlage in werterhaltende oder vermögensbildende Anlagen wird dadurch automatisch als risikobehaftet empfunden. Viele Anleger werden abgeschreckt.

Im Gegensatz zur Anlage z.B. in ein diversifiziertes Fondsportfolio, liegt einem Sparbuch oder Festgeld kein Beipackzettel zu den Risiken bei. Doch gerade von den traditionell als sicher bezeichneten Anlageformen (wie z.B. Bargeldern auf Girokonten, Sparkonten oder Festgeldkonten und klassischen Rentenversicherungen) geht das größte Risiko aus.

Sparen, sparen – bewahren! Das ist „Verkehrte Welt!“ weiterlesen

Fondssparpläne für den Vermögensaufbau

In Zeiten negativer Realzinsen bei vielen Anleihesegmenten und starken Fluktuationen an den Aktienmärkten (drei große Crashs in zwölf Jahren) gibt es kein einfacheres Instrument als einen Fondssparplan, das ein Anleger nutzen kann, um langfristig ertragreich eine Vermögensposition aufzubauen.

Der Cost-Average-Effekt ist nur einer von mehreren guten Verbündeten bei einem Fondssparplan. Ebenso wichtig ist der antizyklische und regelbasierte Effekt eines regelmäßigen Einzahlplans.
Während „buy-and-hold“-Strategien („kaufen und liegen lassen“) vielen Anlegern, „Fondssparpläne für den Vermögensaufbau“ weiterlesen