Die „Wilde Ehe“ – Was ist zu beachten?

Es leben rund 2,6 Millionen Paare in unserem Lande ohne Trauschein zusammen.
Aber wie steht es um den Versicherungsschutz in der sogenannten „Wilden Ehe“?

Zwar erhalten unverheiratete Paare keine steuerlichen Vorteile, allerdings können sie bei Versicherungen bares Geld sparen.

  • Es reicht eine Privathaftpflicht für beide, wenn sie unter einem Dach leben. Der zuletzt abgeschlossene Vertrag kann meist problemlos aufgelöst werden.
  • In der Hausratversicherung lohnt sich die Überprüfung, ob ein bereits vorhandener Vertrag an die neue Wohnung anzupassen ist oder nicht. Hier reicht es meist nicht, nur die Adresse zu ändern.
  • Ob verheiratet oder nicht: Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenschutz sind wichtige Themen – erst recht, wenn bereits Kinder da sind.

Noch Fragen? Sprechen Sie uns an! Wir helfen gerne weiter.

Haus- und Wohnungseinbrüche: vorbeugen und absichern.

Während Sie Urlaub machen, haben Diebe Hochkonjunktur. Auch und gerade zu Haupturlaubszeiten rücken Wohnungen und Häuser verstärkt in den Fokus von Einbrechern und Dieben. Zumal die Zahl der Wohnungseinbrüche seit Jahren steigt, wie einschlägige Statistiken belegen. Im Jahr 2013 wurde in Deutschland in 150.000 (versicherte) Wohnungen eingebrochen – wie eine Bilanz der Hausratversicherer ergab. Damit hat diese Zahl innerhalb der vergangenen vier Jahre um über ein Drittel (35 Prozent) zugenommen. Die Versicherer leisteten „Haus- und Wohnungseinbrüche: vorbeugen und absichern.“ weiterlesen

Was tun, wenn Land unter…?

Wir alle haben die Bilder des jüngsten Hochwassers gesehen, und vielleicht kennt jemand auch persönlich Betroffene oder zählt selbst zu den vom Hochwasser geschädigten Menschen. Die damit verbundenen finanziellen Auswirkungen sind verheerend. Und nur 32 Prozent der deutschen Haushalte sind laut dem Gesamtverband der deutschen Versicherer (GDV) ausreichend gegen Hochwasser und dessen Folgen versichert.

Die Versicherer haben mittlerweile „Was tun, wenn Land unter…?“ weiterlesen

Alle vier Minuten ein Einbruch

In Deutschland wird geklaut wie nie. Das ist die traurige Wahrheit, die aus den neuesten Zahlen der Kriminalitätsstatistik abzulesen ist. Alle vier Minuten passierte 2012 in deutschen Wohnungen oder Häusern ein Einbruch.

Die damit verbundenen Kosten stiegen im letzten Jahr um 50 Millionen Euro auf einen von den Versicherern aufzubringenden Schadensbetrag von 470 Millionen Euro. Dabei betrug die durchschnittliche Schadensumme pro Haushalt 3.300 Euro.

Doch um im Fall der Fälle ausreichend versichert zu sein, „Alle vier Minuten ein Einbruch“ weiterlesen

Lohnt sich eine Versicherung für (m)ein Smartphone?

Smartphones sind immer mehr Menschen lieb und teuer – aber lohnt es sich, diese gegen Schäden und Diebstahl zu versichern? In der Regel wohl kaum, meinen Experten vom Bund der Versicherten.

Denn zum einen ist nicht in jeder Police automatisch der Diebstahlschutz enthalten, sondern kostet zusätzlich. Zumal wenn ein Mobiltelefon aus einem geschlossenen Gebäude entwendet wird, übernimmt -wenn vorhanden – die private Hausratversicherung die finanzielle Entschädigung. Allerdings wird „Lohnt sich eine Versicherung für (m)ein Smartphone?“ weiterlesen

Mehrheit informiert nach Umzug nicht den Hausratversicherer – AssCompact

„(ac) Fast 82% der Bundesbürger haben… eine Hausratversicherung und damit ihren Hausrat vor Gefahren wie Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Einbruchdiebstahl geschützt…

…Denn von all jenen Versicherungsnehmern, die seit dem Abschluss ihrer Hausratpolice umgezogen sind, haben laut Befragung 70% ihren Wohnungswechsel nicht zum Anlass genommen, sich erneut beraten zu lassen. Doch das ist wichtig, denn „Mehrheit informiert nach Umzug nicht den Hausratversicherer – AssCompact“ weiterlesen