Hausratversicherung: Frauen sorgen sich um Tiere, Männer um Werte

Auch in Zeiten von Unisex-Tarifen in den Versicherungssparten zeigen sich weiterhin unterschiedliche Prioritäten zwischen Frauen und Männern, wenn es um die Frage geht, wer und was versichert werden soll. Während für Frauen dabei auch emotionale Werte wichtig sind, denken Männer eher an die

vorhandenen materiellen Dinge, die es abzusichern gilt.

Dies ergab eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsunternehmens YouGov im Auftrag einer Versicherung. Schaffen sich Männer etwas an, denkt mehr als jeder Dritte über eine entsprechende Versicherung nach, Frauen tun das weniger. Dafür liegen ihnen beispielsweise die Vierbeiner mehr am Herzen. Bei einer Hausratversicherung achten sie darauf, dass die Police auch ihre Haustiere absichert.

Dennoch sind Millionen Haushalte in Deutschland immer noch ohne entsprechenden Schutz für ihren Hausrat, besonders jüngere; während Familien eher über diese grundlegende Risikovorsorge verfügen. Unabhängig davon, wie Sie ganz individuell absichern oder vorsorgen möchten: Die Hausratversicherung zählt zu den am meisten benötigten Versicherungsformen – das bestätigen immer wieder auch unabhängige Experten und Verbraucherschützer.

Lassen Sie sich deshalb zu Ihrem Schutz für Hab und Gut, und natürlich auch zum Schutz Ihrer Lieblingstiere, unverbindlich beraten!

>> Weitere Details und Zahlen präsentiert ein Beitrag in Cash.Online: Hier klicken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.