Mehr Infos Vorsorge Archive - Ohlf Finanzmakler #Investment #Versicherung #Konzept

Gesundheit im Fokus: Zusatzversicherungen

Seit Beginn der Corona-Krise ist das Thema Gesundheit in der Öffentlichkeit so präsent wie noch nie.

Studien zeigen, dass viele ihre Gesundheit in Zukunft stärker selbst in die Hand nehmen wollen. Dabei geht es nicht nur um einen gesünderen Lebensstil, sondern auch um Vorsorge.

Ich habe mich aufgrund der erhöhten Nachfrage dem Thema gewidmet und eine neue Seite auf meiner Homepage eingerichtet.

Dort findest Du neben Informationen zum Bereich Zusatzversicherungen auch Links zum Berechnen Deines individuellen Schutzes.
Auch besondere Highlights findest Du dort, wie z.B.:

Professionale Zahnreinigung als separate Absicherung (9,84 Euro pro Monat für 150 Euro Zahnreinigung pro Jahr!)
1-Bett oder 2-Bett Zusatzversicherung – auch ohne Chefarztbehandlung
– Sehr günstige Pflegetagegelder für Kinder (auch für Neugeborene möglich)
Brillen und Kontaktlinsen Zusatzversicherung mit augenärztlicher Vorsorgeuntersuchung (ohne Gesundheitsprüfung und ohne Wartezeiten)

Schau Dich gerne einmal um. – Hast Du Fragen, kontaktiere mich gerne.
Zu der Seite Zusatzversicherungen

Fast jeden Dritten trifft die stille Volkskrankheit

Social Distancing hinterlässt Spuren – physisch und emotional.

Psychische Krankheiten sind mittlerweile die häufigste Ursache für eine Berufsunfähigkeit. Knapp jede dritte Person, die berufsunfähig wird, leidet etwa unter Depressionen, Burnout oder anderen psychischen Problemen*.

Nichts ist wertvoller als die Arbeitskraft! – Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung sichern Sie Ihre Existenz. Warten Sie nicht zu lang.

*Quelle: dieversicherer.de

Niemand hat es gerne, wenn sein Geld weniger wert wird

Am 16.01.2020 hat das Statistische Bundesamt die Steigerung der Verbraucherpreise für 2019 bekannt gegeben. Die Inflationsrate betrug demnach im Jahresdurchschnitt 1,4%. [Hier zur Quelle]

Das klingt ja erst einmal wenig dramatisch und im Regelfall nimmt man es unreflektiert hin. Bei genauerem Überlegen fällt allerdings etwas auf. „Niemand hat es gerne, wenn sein Geld weniger wert wird“ weiterlesen

Bahn wieder frei für betriebliche Krankenversicherungen (bKV)

Die Kostenerstattung der gesetzlichen Krankenkassen hat bekanntlich ihre Grenzen. Das merken Kassenpatienten vor allem beim Zahnersatz, der schon mal einen Jahresurlaubsetat verschlingen kann. Aber auch in puncto Vorsorge oder Naturheilverfahren übernehmen die Kassen bei Weitem nicht alles, was sich Patienten wünschen.

Mit Krankenzusatzversicherungen lassen sich einige der Versorgungslücken des Kassensystems für relativ kleines Geld schließen. Die beliebten Policen können auch von Unternehmen als betriebliche Krankenversicherung (bKV) ihren Angestellten angeboten werden – ein prinzipiell gern genutztes „Schmankerl“ zur Mitarbeiterbindung.

Seit 2013 galten die bKV-Beiträge allerdings als Barlohn und wurden voll mit Steuern und Abgaben belegt, was die Zusatzleistung für Arbeitgeber unattraktiver machte. Nach einer BundesfinanzhofEntscheidung hat der Gesetzgeber nun aber eine Kehrtwende vollziehen müssen: Rückwirkend bis zum 7. Juni 2018 gelten bKV-Beiträge (bis 44 Euro im Monat pro Person) wieder als steuerfreier Sachlohn.

Damit dürften in Zukunft wieder deutlich mehr Beschäftigte in den Genuss kommen, über die Firma Extra-Gesundheitsleistungen zu erhalten.

Sprechen Sie mich gerne an!

Cybergefahren für Privatleute

Gefahren im Internet, die sogenannten Cybergefahren sind allgegenwärtig. Viren, Trojaner, Ransomware: Der Schrecken im Netz hat viele Namen – und überfordert auch und gerade Privatpersonen.

Doch wie schützt man sich vor Gefahren im Internet? Die Sicherheit lässt sich durch drei einfach umzusetzende Tipps erheblich steigern.
Und die hat das BSI hier zusammengestellt: Hier klicken…

Gibt’s für mich eine BU? Berufsunfähigkeitsversicherung und Alternativen

Arbeitskraftsabsicherung ist noch wichtiger, als die Vollkasko für das geliebte Auto!
Ob Sturz von der Leiter, Rückenleiden oder psychische Probleme: Für viele Erwerbstätige in Deutschland heißt es einmal im Erwerbsleben: Rien ne va plus.

Nach Auskunft des Bundes der Versicherten muss jeder vierte Arbeitnehmer damit rechnen, berufsunfähig zu werden.
Trotzdem haben viele Arbeitnehmer keine Berufsunfähigkeitsversicherung – auch, weil sie glauben, diese sei zu teuer oder dass sie überhaupt keine bekommen würden.

Doch wer sich nicht auf sein Glück im Casino verlassen will, der kann aktiv etwas tun. Sichern auch Sie sich gegen die finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit ab. „Gibt’s für mich eine BU? Berufsunfähigkeitsversicherung und Alternativen“ weiterlesen

Rentenbeitrag sinkt 2018 – Altersarmutsrisiko nicht

Wie aus dem Ende November veröffentlichten Rentenversicherungsbericht 2017 hervorgeht, verzeichnete die gesetzliche Rentenversicherung allein bis Oktober dieses Jahres ein sattes Beitragsplus von 4,4 Prozent.
Da die Nachhaltigkeitsrücklage damit bis Jahresende auf knapp 33 Milliarden Euro anwachsen dürfte, ist die Rentenversicherung zur Beitragssenkung verpflichtet.
Andernfalls würde die gesetzlich vorgeschriebene Obergrenze für die Reserve überschritten. Die deutschen Arbeitnehmer dürfen sich auf eine Beitragssenkung von 0,1 Prozent auf dann 18,6 Prozent freuen. „Rentenbeitrag sinkt 2018 – Altersarmutsrisiko nicht“ weiterlesen

Von Millionären lernen?

Kürzlich machte in den sozialen Netzwerken eine Grafik die Runde, der die Vermögensallokation der Millionäre weltweit zu entnehmen ist.

Wie sich zeigt, steckt knapp ein Drittel ihres Kapitals in Aktien – viel mehr als bei deutschen Durchschnittsanlegern. Es folgen Cash mit 27,3 Prozent, Anleihen mit 18, Immobilien mit 14 und alternative Investments mit 9,7 Prozent.

Taugt diese Asset-Allokation auch als Blaupause für Normalbürger? Immerhin haben die Millionäre weltweit ja größtenteils schon bewiesen, dass sie in Finanzangelegenheiten über ein gutes Händchen verfügen.

So einfach ist es nicht. „Von Millionären lernen?“ weiterlesen

×