Für jeden Anleger die richtige Strategie

Hervorgehoben

Klicken Sie auf das Bild, um das Erklärvideo zu starten:

Jeder Anleger hat für sein Vermögen besondere Ziele. Ganz gleich, ob es um den Vermögensaufbau, den Vermögenserhalt oder die vorausschauende Nutzung des Vermögens geht.

So individuell wie Weiterlesen

Für den Junior nur das Beste!

Jedes unserer Kinder, ob es nun das eigene, das Enkel- oder auch das Patenkind ist, durchläuft verschiedene Phasen seines Lebens. Die einzelnen Lebensabschnitte unserer Kinder sind geprägt von den unterschiedlichsten und vielfältigsten Zielvorstellungen. Leitmotive, wie das Erlangen eines Führerscheins, das Beginnen eines Studiums oder aber das Einrichten der ersten eigenen Wohnung treiben unsere Kinder an.

Die allgemeine Lebenserfahrung zeigt, dass es ratsam ist, für die Zukunft der eigenen Kinder vorzusorgen, um eine Hilfestellung beim Versuch des Erreichens der gesteckten Ziele gewährleisten zu können. Es müssen dabei nicht immer gleich größere Summen aufgebracht werden. Vielmehr empfiehlt es sich, in regelmäßigen Abständen einen kleinen Betrag beiseite zu legen.

Auf welche Weise Sie investieren möchten, ist frei wählbar. Weiterlesen

Bausparern droht neue Kündigungswelle

Dass Bausparkassen an den in früheren Hochzinszeiten abgeschlossenen Verträgen zu knabbern haben, ist allgemein bekannt. Die Praxis, die „Altlasten“ nach Ablauf von zehn Jahren seit Zuteilungsreife zu kündigen, hat sich mittlerweile mit dem Segen des Bundesgerichtshofs durchgesetzt. Das gleiche Schicksal könnte nun jedoch auch jüngeren Bausparverträgen bevorstehen. Weiterlesen

5 verbreitete Irrtümer, die Versicherungskunden Geld kosten können

Viele Versicherungsnehmer zahlen unnötigerweise zu hohe Prämien oder haben Schutzlücken, die ihnen gar nicht bewusst sind. Von der Kfz- über die Hausrat- bis zur Unfallversicherung: Diese häufigen Irrtümer sollten die Kunden ausschließen:

1. Eine Unfallpolice leistet nach jedem Unfall mit Verletzungsfolgen.
Eine Unfallversicherung leistet erstens nur dann, wenn Weiterlesen

Krankenkassen-Bonusprogramme erhöhen nicht die Steuerlast der Versicherten

Mit sogenannten Bonusprogrammen geben viele Krankenkassen ihren Versicherten Anreize für ein gesundheitsbewussteres Verhalten und umfassendere Vorsorge. Wer entsprechende Maßnahmen ergreift und belegt, wird mit Bar- oder Sachprämien belohnt. Diese wurden von den Finanzämtern allerdings jahrelang von den absetzbaren Krankenversicherungsbeiträgen abgezogen. Das heißt, dass die Kassenpatienten einen Teil der Zuschüsse quasi „hintenrum“ über höhere Steuerzahlungen selbst finanzieren mussten.

Damit ist nun Schluss, Weiterlesen

Deutsche und Aktien: keine Liebesgeschichte

Obwohl die Niedrigzinsen die klassischen sicherheitsorientierten Investments wie Renten unattraktiv machen, ist die Zahl der deutschen Aktienbesitzer zuletzt gesunken. 8,98 Millionen hielten 2016 Aktien oder Aktienfondsanteile, wie das Deutsche Aktieninstitut (DAI) errechnet hat. 2014 waren es noch 30.000 mehr. Im Jahr 2001 gab es sogar mal fast 13 Millionen Aktionäre – dafür hatte unter anderem der „Manfred-Krug-Effekt“ gesorgt, der die Telekom-Aktie zur „Volksaktie“ machen sollte.

Damit verzichten die Deutschen Weiterlesen

Zentralruf der Autoversicherer

So sehen also Helden des Alltags aus. Unscheinbar steht sie da – an der Autobahn A 5 von Frankfurt nach Karlsruhe: die Notrufsäule mit der Nummer 16178. Und doch war sie 2016 „Spitzenreiter“ der am häufigsten genutzten Autobahnnotrufsäulen in Deutschland – und 263 Mal in Notfällen zur Stelle, wenn jemand schnelle Hilfe benötigte.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 52.803 Notrufe Weiterlesen